Neben einem allgemein gesunden Lebensstil, zu dem Sport ebenso gehört wie eine ausgewogene Ernährung, können Sie Ihre Erektionsfähigkeit z.B. mit Beckenbodengymnastik verbessern. Auch gibt es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen Rauchen, Übergewicht und Erektionsproblemen. Beides wirkt sich negativ auf die Gefäßgesundheit aus, was wiederum Potenzprobleme zur Folge haben kann. Zwar wird Selbsthilfe bei Impotenz die Problematik alleine nicht beheben, aber Sie können den Besserungsprozess aktiv unterstützen.
Betrachten wir die Preise pro Tablette nach kleinstmöglicher Dosierung und größter Packung ist das Sildenafil Generikum mit 7,47€ pro Tablette das günstigste Potenzmittel in unserem Vergleich. Gefolgt wird das Präparat von Spedra mit 15,31€ und Levitra mit 16,56€ pro Tablette. Während Viagra mit 17,19€ pro Tablette zu buche schlägt, ist Cialis mit 19,22€ pro Tablette das vergleichsweise teuerste Potenzmittel.

Doch die medizinischen Wirkstoffe sind nicht für jeden reine Heilsbringer und bescheren nicht immer eine Potenzsteigerung. So haben diese Mittel eine durchschnittliche Erfolgsrate von 70 – 80 % (bei Gabe der max. Dosis). Eine 100%-ige Garantie, dass die Einnahme von Viagra, Levitra und Co. Ihre Erektionsprobleme vollständig und dauerhaft löst, gibt es nicht. Auch müssen Sie bei der Einnahme mit Nebenwirkungen wie Kopf- und Muskelschmerzen, Sehstörungen und Verdauungsbeschwerden rechnen.

Viagra Soft im Gegenteil als das übliche Viagra, das geschluckt wird und leicht verdaulich ist, wird Viagra Soft direkt in den Blutstrom aufgesogen, indem man diese Arznei unter die Zunge legt. Bis der Effekt nach dem Verbrauch bemerkbar wird, müssen Sie nur etwa 20 Minuten warten. Und das ist bequemer, als generisches Viagra, das nur in einer Stunde zum Erscheinen ist.
Unsere Einschätzung: Finger weg von der spanischen Fliege. Im Zeitalter, in denen Männer rezeptpflichtige Medikamente wie Viagra, Cialis oder Levitra verschrieben bekommen, deren Wirkung in klinischen Studien belegt sind,[13] ist der Gedanke an die Einnahme von Präparaten um die spanische Fliege überflüssig. Sollten Medikamente für Sie nicht in Frage kommen, sind natürliche Präparate wie Ginsgeng und Ingwer vermutlich die erste und sicherste Wahl.
Pflanzliche Potenzmittel wie diese können Sie per Nachname bezahlen und bequem nach Hause liefern lassen. Sparfüchse finden online besonders günstige Potenzmittel, auch wenn hier wie erwähnt Vorsicht geraten ist. Wenn Sie Glück haben, bekommen Sie sogar eine kostenlose Potenzmittel-Probepackung. Wer noch mehr sparen will, kann sich sein natürliches Potenzmittel auch selber machen: Dafür brauchen Sie nur ein wenig Pflanzenkenntnis oder Recherche. Gingko und Weißwur­z Wur­zel­stock sollen beispielsweise potenzsteigernd wirken.
Danke für die ausführliche Auflistung der verschiedenen Optionen. Sehr übersichtlich und informativ dargestellt. Leider ist es bei den ganzen erhältlichen Produkten gegen Impotenz echt schwierig den Überblick zu behalten. Ich bin ihrer Meinung, dass Medikamente bei einer wirklichen, diagnostizierten Impotenz die richtige Wahl sind. Dies war bei mir glücklicherweise nicht der Fall ... es handelte sich eher um kleinere Komplikationen, die im Endeffekt wohl eher psychisch bedingt waren. Mir hat eine Lebensumstellung mit gesünderer Ernährung und dem Aufbau eines besseren Selbstbewusstseins geholfen. Während der Umstellungsphase habe ich das Präparat Levitra verschrieben bekommen, wozu es im Grunde nichts negatives zu sagen gibt. Mittlerweile komme ich ohne Medikamente aus.
Die Selbstmedikation von Erektionsstörung ohne einen Arzt konsultiert zu haben, kann gefährliche Folgen haben, da die erektile Dysfunktion ein Vorbote schwerwiegender Krankheiten wie Diabetes mellitus oder Bluthochdruck sein kann. Viele frei erhältliche natürliche Potenzmittel werden zudem keinerlei qualitativer Prüfung unterzogen. Sie bergen erhebliche gesundheitliche Risiken, da weder ihre Wirksamkeit noch ihre Verträglichkeit untersucht werden.
Ist ja schon klasse, dass eine Frau uns Männern die besten Potenzmittel erklären will. Hat die gute Frau diese denn auch getestet?? Ich habe jedenfalls so einiges durch davon, und kann nur sagen...alles Humbug! Um einer bestehenden erektilen Dysfunktion entgegen zu wirken bedarf es schon etwas mehr als ein paar Kräuter! ich schwöre da auf Greenbeam, auch pflanzlich aber auch 100% wirksam, weil halt die richtige Zusammenstellung. LG ein Mann über 45!
Außerdem raten wir Ihnen, ein Mittel mit L-Arginin einem rein pflanzlichen vorzuziehen. Auch wenn die Wirksamkeit der zusätzlich zugeführten Aminosäure noch nicht hinreichend belegt ist, so deutet doch vieles darauf hin, dass es zumindest bei einer leichten Potenzschwäche helfen kann. Da pflanzliche Potenzmittel in Tests und in Studien bislang keinerlei Wirkung gezeigt haben, können Sie hierauf getrost verzichten.
Weder auf der Webseite des Anbieters, noch auf Basis von Nutzerfeedback lässt sich eine Bestätigung der Wirksamkeit der Potenzpillen ermitteln. Eine (vermutlich) selbst durchgeführte Studie mit 40 Männern attestierte dem Produkt eine Erfolgsquote von 80%. 32 Männern sei so in nur einem Monat Behandlungsdauer zur Wiederherstellung der erektilen Funktionsfähigkeit verholfen worden. Die Verabreichung von reinem L-Arginin half angeblich gerade einmal 5% der Männer. Abgesehen von den fragwürdigen Ergebnissen, handelt es sich bei einer Testgruppe von 40 Männern nicht um eine signifikante Anzahl von Probanden für eine medizinische Studie.

Kannst Du ein oder mehr Symptome bei Dir erkennen? Wenn ja solltest Du schnellstmöglich einen Termin bei Deinem Hausarzt machen. Durch eine Blutuntersuchung kann er schnell feststellen ob ein Mangel vorliegt. Solltest Du einen Mangel haben, wird der Arzt Dir wahrscheinlich eine Hormonersatztherapie verschreiben. Durch die Therapie verschwinden die Symptome und Du bekommst ein großes Stück Lebensqualität zurück.
×