Krankheiten des Urogenitalsystems. Hauptsächlich ist eine schwache Erektion organischer Natur. Der Mechanismus der männlichen Erregung beinhaltet das vaskuläre, nervöse, endokrine und reproduktive System des Körpers. Die geringste Verletzung in ihrer Funktion führt zu einer Abnahme der Potenz. Erektionsproblem kann auch aufgrund von Trauma und unzureichender Sekretion von Hormonen auftreten.
Bei Iuventrin handelt es sich um ein potenzsteigerndes Mittel, welches in Österreich entwickelt wurde. Es ist flächendeckend in Deutschlands Apotheken erhältlich. Das so klassifizierte Nahrungsergänzungsmittel enthält drei verschiedene Inhaltsstoffe, welche in Kombination zu einer Verbesserung der Erektionsfähigkeit beim Mann helfen sollen. Eine Tablette Iuventrin enthält Brennessel, Rosmarin und Schachtelhalm. Der Hersteller beschreibt das Präparat als eine Heilkräuterkombination, welche dazu in der Lage ist, "Schwächezustände, die unser Sexualleben beeinträchtigen und zur erektilen Dysfunktion führen können" vorzubeugen oder zu lindern.

Unter frei erhältlichen Präparaten zur Behandlung von erektiler Dysfunktion werden jene Mittel zusammengefasst, welche ohne vorherigen Gang zum Arzt beim Apotheker oder im Fachhandel erworben werden können. Viele dieser Mittel basieren auf natürlichen Inhaltsstoffen, sind jedoch in der Regel in Form von Tabletten oder anderen oralen Darreichungsformen erhältlich. Nachfolgend eine Auflistung der auf dem Markt wahrnehmbaren Potenzmittel, welche innerhalb von Deutschland erwerbbar sind.
×